fynn_blog_innovationsprojekte_beitragsbild

So sehen wir Innovation
Mond- und Marsprojekte

Neue Geschäftsmodelle, Business Units, Produkte und Services sind der Treibstoff für erfolgreiche Unternehmen. Gerade in Zeiten dynamischer Märkte. Doch DAS eine Innovationsprojekt gibt es nicht. Sorry.

BEITRAG VON

Teambild Helmut Franceschini
Helmut Franceschini
CEO, Founding Partner

Mondprojekte

Wir sprechen bei Innovationsprojekten mit einem Zeithorizont von bis zu 3 Jahren, von „Mondprojekten”. Der Vergleich liegt nahe. Eine Mondmission braucht Planung, intensive Vorbereitung, Zeit und kostet dabei viel Geld. Und wie bei Mondraketen erreicht nicht jede Innovation das geplante Ziel. Meist kommen Mondprojekte aus unmittelbaren Marktbedürfnissen heraus – meist über den Verkauf direkt in das Unternehmen gebracht. Diese werden von F&E oder Produktentwicklung im standardisierten Prozess bis hin zum Markt durchgeschleust. Marketing und Vertrieb rechnet hier mit einem ROI von max. 3 Jahren.

 

Marsprojekte

Innovationsprojekte mit einem Zeithorizont von 3 bis 8 Jahren nennen wir „Marsprojekte”. Wie die Besiedelung des Mars, liegen solche Projekte noch in ferner Zukunft. Hier sprechen wir von jenen Innovationsprojekten, die das Potenzial haben, ganze Branchen oder sogar die Welt zu verändern. Diese Projekte sind oft für das Unternehmen selbst eher schwer zu greifen, da sie weiter in die Zukunft reichen. Das stellt die Unternehmen vor Herausforderungen. Strukturell und kulturell. Weil im Moment vielleicht noch gar nicht die Voraussetzungen oder die Bereitschaft im Unternehmen vorhanden ist, welche etwa das Andocken an neue Zielgruppensegmente erfordert. Der ROI – und hier tun sich Marketer und Vertriebler meist schwer– muss nicht unmittelbar in 3 Jahren sein. Marsprojekte mögen dem Unternehmen in der Gegenwart nicht viel bringen, aber langfristig sichern sie das Überleben und Wachstum.

 

Marsprojekte Projekte erfordern eine langfristige Denkweise und ein gutes Gespür für Trends und Entwicklungen. Sie erfordern auch die Bereitschaft, in die Zukunft zu investieren, um langfristige Erfolge zu erzielen. Und sie sind Risikoreich. Genau deshalb braucht es das volle Commitment des Top-Management mit einer klaren Botschaft. Der unmittelbare ROI ist zweitrangig – im Vordergrund liegt der Mars mit seinen zukünftigen Potentialen.

 

Wer bei seinen Mond- und Marsprojekten noch Brains & Hands, Struktur und Erfahrung im Business Development braucht – here we go!

 

sustainability beitragsbild - hände die erde halten

NACHHALTIGES UNTERNEHMEN, NACHHALTIGE GEWINNE
Sustainability als Erfolgsmodell

Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde. Unternehmer merken zusehends, dass von einem nachhaltig aufgestellten Unternehmen nicht nur die Umwelt profitiert – sondern sowohl ihr Image ...
Mehr lesen

MILLENNIALS UND DIE WIRTSCHAFT
Wie sie denken und leben

Menschen, die zwischen den frühen 1980er-Jahren und den späten 1990er-Jahren geboren wurden, werden der demographischen Gruppe der „Millennials“ zugerechnet. Eine Generation, der ...
Mehr lesen
fynn_blog_digitale_geschaeftsmodelle_nutzerverhalten_beitragsbild

KAMPF UM DIE (BILDSCHIRM-) PRÄSENZ
Genutzt wird, was auf dem Screen ist

Die Suchmaschine von Google ist für viele Menschen ein essentielles Tool ihres (digitalen) Lebens geworden. Etwas zu „googlen“ gilt als Synonym für die Suche im Netz. Du ...
Mehr lesen
Aus Seekyou wird
FYNN
Was bleibt: schlaue Köpfe, fokussierte Themenexpertise und Leidenschaft für Zukunft.
Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: